LEBEN, ERLEBEN UND LERNEN

STALLPFLICHT AUFGEHOBEN

Der Wüstenbussard Ansjouli freut sich: Endlich wurde die Stallpflicht, die auch für Ansjouli galt, in fast allen Landesteilen aufgehoben.

Nun darf der "Harris Hawk" wieder fliegen!

 

 

„Hugin“ bringt TWS auf gute Gedanken

Gleich nach der Übergabe des Bootes drehten die Vereinsmitglieder eine erste Runde auf der „Hugin“

Kategorie: SVSH, Seglerjugend

Von: Ralf Abratis

Foto: Haus Arild

 

Kieler Ehepaar spendet seine Yacht für Verein in Lübeck

Ein Eignerpaar aus Kiel kaufte die stäbige Bianca 27 vor 16 Jahren vom Erstbesitzer. Danach folgte eine mühevolle Totalsanierung, die das Ehepaar größtenteils in Eigenleistung durchführte. Zum Schluss bekam die hübsche Dänin auch noch eine neue Lackierung in dunkelblau verpasst. In den Folgejahren segelte das Kieler Paar viele Meilen durch die Ostsee und konnte sich auf das sichere Seeverhalten des Langkielers verlassen. Nachdem sich der Nachwuchs zweimal einstellte, fand die junge Familie kaum mehr Zeit zum Segeln. Das Boot sollte verkauft werden. Da sich die Verkaufspreise für kleine GFK-Klassiker nach unten entwickelten und niemand Interesse an der Kleinyacht hatte, entschied sich der Eigner für eine Spende an einen Verein mit der Vorgabe, dass das Boot für die Jugendarbeit eingesetzt werden soll. 

Mit diesem Anliegen wandte sich der Eigner an den Seglerverband Schleswig-Holstein, der sich dem Thema sofort annahm und mit der Auswahl von Jugendvereinen begann. Heino Fröh vom Kreisseglerverband Lübeck wählte zum Schluss den Trave Wassersport Verein aus, der sich seit vielen Jahren die Jugendarbeit unter Segeln auf die Fahne geschrieben hat. 

Der seit 25 Jahren bestehende Verein arbeitet seit 2005 mit dem „Haus Arild“ mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Segelprojekten zusammen. Frei nach dem Motto: „Inklusion fängt bei jedem Einzelnen an“ bietet der TWS Kindern und Jugendlichen aus der Fördereinrichtung für seelenpflegebedürftige Kinder und Jugendliche neben Tagesausflügen ein- und mehrwöchige Segelreisen in den deutschen Ostseegewässern und der dänischen Südsee an.

Seit fünf Jahren steht „Haus Arild“ eine 28-Fuß-Yacht zur Verfügung, die auf dem Gelände des TWS an der Teerhofinsel in Lübeck beheimatet ist. Zusätzlich stellen Mitglieder ihre Privatjacht zur Verfügung. Es hat sich so eine hoffnungsvolle Zusammenarbeit entwickelt, die zum Wohl der Kinder und Jugendlichen kontinuierlich aufgebaut wurde. Mitzuerleben, wie die Teilnehmer an diesen Projekten Selbstsicherheit, soziale Kompetenz und Teamgeist entwickeln und erproben, ist den Vereinsmitgliedern und Ausrichtern eine Bestätigung ihrer pädagogischen und seemännischen Arbeit.

Mit der jetzt gespendeten Bianca 27 kann der Verein seine Arbeit weiter fortsetzen und seinen Jugendlichen noch mehr Segelausflüge anbieten.  

Der Erste Vorsitzende des Trave Wassersport Vereins, Ekkehard Merbeth, freute sich über die große Spende: „Wir danken ganz herzlich unserem Spender Herrn Dr. Hell und seiner Frau für die Überlassung der SY ,Hugin', einem Boot, das für seine guten Segeleigenschaften bekannt ist. Den Namen Hugin wollen wir weiter in Ehren halten. Hugin, ein Name aus der nordischen Mythologie, ist der Name eines Raben auf der Schulter Odins, der symbolisch für das Denken steht. Mögen viele gute Gedanken unser Schiff auf allen Wegen begleiten, ihrer Besatzung immer hilfreich zur Seite stehen und weitere Entwicklung eines jeden Einzelnen möglich machen.“

(Aus dem Newsletter des Segelverbandes Schleswig-Holstein - SVSH)

Unser Tag der offenen Tür am 01. Oktober 2016: Impressionen

 
 
 
 
 

EIN WÜSTENBUSSARD FÜR HAUS ARILD

Haus Arild hat eine Wüstenbussard-Dame. Ihr Name ist Ansjouli. Sie fühlt sich pudel- pardon: bussardwohl bei uns. Oft sieht man sie im Baum sitzen, die Tiertherapeutin Kerstin Ecker sorgt dafür, dass Ansjouli nicht langweilig wird und sie immer ausreichend gesättigt ist, damit sie nicht zu wildern beginnt.

Derzeit läuft der Bauantrag für eine große Voliere. Sobald der Bau der Voliere genehmigt ist, legen wir los.


Damit Ansjouli nicht so allein ist, haben wir immer wieder Gastbussarde zu Besuch.

Das neue Spielgerät kommt

in glühender Hitze bauen die Leute von Kinderspielkunst, Ottersberg, unser neues Spielgerät auf. Für Donnerstag, den 09.07. ist bereits die Tüv-Abnahme geplant.

Jeden Tag ein bißchen mehr: Das Haupthaus bekommt ein neues Gesicht!

Seit den Osterferien arbeitet Steinsetzer Danilo Block aus Hamburg an der Umgestaltung des Eingangsbereichs unseres Haupthauses.

Die neue Pflasterung des Weges zwischen Haupthaus und Haus "Skarba" ist abgeschlossen, der neue Weg hinunter zur Straße ist fast fertig. Vor dem Dorfladen ist die Sandfläche inzwischen gepflastert worden, so dass dieser Platz jetzt noch besser geeignet ist, um z.B. seinen Kaffee zu trinken und ein Stück Kuchen zu genießen. Als Letztes ist nun eine niedrige Feldsteinmauer in Arbeit, die das Gelände von Haus Arild optisch vom öffentlichen Verkehrsraum abgrenzt. Vielleicht werden schon in diesem Sommer oder Herbst die ersten Blumen auf dem Erdstreifen hinter der Mauer blühen.

Vielen Dank an die Turmalin-Stiftung, die maßgeblich zur finanziellen Umsetzung beigetragen hat! Und vielen Dank natürlich an den Steinsetzer für sein Engagement!

BASAR IN HAUS ARILD...

...mit vielen Köstlichkeiten, schönen Dingen und einigen Highlights!


AM 22.11.2014 VON 13:00 BIS 17:30 UHR

Veranstalter: Haus Arild und Stecknitz-Werkgemeinschaft.

 

HERZLICH WILLKOMMEN!

___________________________________________________

Kulinarisches:

Suppen, Waffeln, Würstchen, Gemüsepfanne, Pizza, Stockbrot, Maronen, Gebäck, Kaffee und Kuchen u.v.m.

Kunst und Handwerk:

Adventsgestecke, Kränze zum Selbstbinden, Tannengrün, Holzwaren, Webarbeiten, Paierwaren, Holzspielzeug, natürliche Textilien für Kinder, Sterne, Mineralien, Kunstkarten, Filzarbeiten, Bücherstube u.a.

Für Kinder:

Kerzenziehen, Einkaufsstube, Flitzebogenbau, Edelstein-Schatzsuche, Stockbrotfeuer in der Jurte, Puppenspiel "Die Bremer Stadtmusikanten", Spinnstube, Reiten (bei gutem Wetter), Schmieden, Erlebnisrallye

Programm-Highlights:

Greifvogel-Schau, Erlebnisrallye, Puppenspiel

Preisrätsel, Abschlusssingen.

 

Vielen Dank an alle Sponsoren und Spender!!!

Noch immer können wir Überweisungen verzeichnen von Sponsoren und Spendern anlässlich unseres Sponsorenlaufs. Wir danken allen Eltern, Großeltern, Verwandten, Mitarbeiter/innen und Freunden dafür, dass sie als Sponsoren tätig geworden sind. Sie haben damit nicht nur dem jeweiligen Kind eine Freude gemacht, sie tragen mit dieser Aktion auch dazu bei, dass wir unseren Spielplatz ausbauen können. Außerdem helfen Sie natürlich den durch die Kriegsereignisse traumatisierten Kindern und Jugendlichen in Gaza. Diese Hilfe ist von unschätzbarem Wert.

Neben den Sponsoren gibt es auch eine Reihe von Freunden und Geschäftspartnern, die unabhängig von einer "Sponsorenschaft" für die genannten Zwecke gespendet haben. Eine Auflistung dieser großzügigen Spender finden Sie hier.

Vielen, vielen Dank!


____________________________________________________________________________

10. Oktober: Haus Arild läuft wieder - Für die Kinder in Gaza

Dritter Sponsorenlauf in Haus Arild: Dieses Mal in Zusammenarbeit mit den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners und der Aktion "Deutschland hilft"

Das Prinzip ist auch 2014 daselbe: Die Läuferin oder der Läufer sucht sich im Vorweg einen Sponsor, der dann pro gelaufener Runde einen vorher vereinbarten Betrag zahlt.Schafft ein Läufer z.B. 10 Runden und hat im Vorweg 1,- € pro Runde vereinbart, hat der Sponsor am Ende 10,- € zu zahlen. 

Auf diese Weise sind bei den vergangenen Läufen rund 3.000,- € pro Jahr zusammengekommen.

Prinzip 50:50 bleibt!

In diesem Jahr möchten wir den Bereich „Notfallpädagogik“ der „Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners“ unterstützen. Das heißt: 50% des Erlöses werden den Kindern in Gaza zugute kommen, 50% bleiben in Haus Arild und sollen für den Ausbau von Spiel- und Freizeitanlagen verwendet werden.  

Die "Freunde"

Haus Arild und die „Freunde der Erziehungskunst“ arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen; zahlreiche junge Menschen aus Schwellen- und Entwicklungsländern sind über die „Freunde“ zu uns gekommen und haben hier pädagogische Erfahrungen sammeln können und unser Leben kulturell bereichert.

Seit einiger Zeit engagieren sich die "Freunde" auch verstärkt für die Kinder in verschiedenen Krisengebieten dieser Welt. Sobald ein durch Krieg oder Naturkatastrophen erschüttertes Gebiet wieder erreichbar ist, versuchen die „Freunde der Erziehungskunst“ mit der Notfallpädagogik Erste Hilfe für die seelische Situation der traumatisierten Kinder und Jugendlichen zu leisten. Indem die jungen Menschen Unterstützung erhalten, ihre traumatisierenden Erlebnisse zu verarbeiten und in die eigene Biografie zu integrieren, erfolgt eine psychosoziale Stabilisierung. Durch die zeitnahe Anregung der Selbstheilungskräfte sollen eventuelle Traumafolgestörungen abgemildert oder ganz abgewendet werden.  Grundlagen der Arbeit sind die Methoden der Waldorfpädagogik und ihr verwandte Therapieformen.

                    

Gaza

Wie wir aus Funk, Fernsehen und Presse wissen, ist die Situation für die Kinder im Gaza-Streifen besonders prekär. Deshalb wird der Erlös 2014 den Kindern in Gaza zugutekommen, weil sie diesen Krieg nicht verschuldet haben und die Leidtragenden sind.

 

Die Veranstaltung

Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder das Küchenteam von Haus Arild dabei sein, das die Kinder, die Jugendlichen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie natürlich unsere Gäste verpflegt. Außerdem hoffen wir auf Trommler und Musikanten, auf viele anfeuernde Zuschauer, den einen oder anderen spontanen „Mitläufer“ und auf gutes Wetter und angenehme Atmosphäre.

 

Was Sie tun können

Wir möchten jedem die Möglichkeit geben, sich als  Sponsor für eines unserer Kinder  zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie an einer Sponsorenschaft interessiert sind, melden Sie sich gern bei uns (buero@haus-arild.de oder 04501-1890). Alle weiteren Schritte teilen wir Ihnen dann gern mit.

Im Gegenzug werden wir in der Presse, auf unserer Website oder bei weiteren Publikationen Sie bzw. Ihre Firma gern als Sponsor benennen – sofern Sie dieses wünschen.

Wann und wo

Der dritte Sponsorenlauf von Haus Arild findet am
10. Oktober 2014  ab 10.00 Uhr auf dem Bliestorfer Sportplatz statt. Von Lübeck kommend liegt der Sportplatz neben dem Sporthuus Bernhard Kob auf der linken Seite auf Höhe der Ortseinfahrt.

Einen Link zur Notfallpädagogik der Freunde der Erziehungskunst finden Sie hier.

__________________________________________________________________________

Unser Sommerfest 2014

Die zwei Regengüsse haben wir locker überstanden, über weite Strecken war der Wettergott uns wohlgesonnen.

Niemand kann genau sagen, wieviele Jahre es das Sommerfest in Haus Arild schon gibt, aber es sind auf jeden Fall mehr als 30.

Während in den ersten Jahren ausschließlich Kinder, Jugendliche und Mitarbeiter/innen daran teilgenommen haben, haben wir das Fest in den letzten 10 Jahren zunehmend für Eltern, Verwandte, Freunde und Nachbarn geöffnet.

So konnten wir beim diesjährigen Sommerfest am Sonntag, 31. August 2014, über 200 Anmeldungen verzeichnen. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken ging es (immer hinter der Drehorgel her) auf die Festwiese, wo gespielt, geklönt, getanzt, Eis gegessen und gelacht wurde. Außerdem gab es einige Flohmarktstände, auf denen manch einer ein Schnäppchen erstanden hat. Besonders freuen wir uns immer über unsere Ehemaligen, die sich vorzugsweise zum Sommerfest und zum Basar bei uns blicken lassen. 

Vielen Dank an alle, die dieses Sommerfest möglich gemacht haben: An die Kolleginnen der Hauswirtschaft, an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Garten und in der Hausmeisterei, an die "Cheforganisatoren" Frau Rosada und Herrn Poelzig, an die Klasse von Herrn Müller, an die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter/innen, die Stände geplant, aufgebaut und betreut haben und an viele andere, die Hand angelegt oder Freiräume geschaffen haben!

Ein Satz noch in eigener Sache: Aufgrund einer Unachtsamkeit gibt es leider keine offiziellen Sommerfestfotos. Wir würden uns deshalb freuen, wenn die Menschen, die fotografiert haben, uns diese Fotos für unser Archiv zur Verfügung stellen würden. Vielen Dank!

 

__________________________________________________________________________

 

Offener Garten: Wir waren dabei!

Im Rahmen der Aktion "offener Garten" öffnete Haus Arild am 21. Juni in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr seine Pforten, um unseren schönen Garten und das Gelände zu zeigen. Außerdem hatten die Besucher die Möglichkeit, mit uns ins Gespräch zu kommen, um ein wenig aus unserer Arbeit zu erfahren.

In angenehmer Athmosphäre konnten die Gäste bei Kaffee und Kuchen über das prächtig bühende Gelände streifen. Wer wollte, konnte beim Backhaus ein frisch gebackenes Brötchen mit leckeren Dipps kaufen.

Neben dem "offenen Garten" fand gleichzeitig  ein Flohmarkt in Haus Arild statt. Der Erlös ging zum Teil in eine Klassenkasse zur Finanzierung einer Klassenfahrt.

 

Wir haben ein neues Boot geschenkt bekommen!

Am Freitag, 20.06.2014 um 18.30 fand in Lübeck (Herreninsel) eine feierliche Bootsübergabe statt. Der Verein "Trave Wassersport" (TWS) arbeitet seit einiger Zeit hauptsächlich mit Kindern und Jugendlichen von Haus Arild. Für diese Arbeit erhielt der Verein nun ein Boot vom Typ "Bianca27" geschenkt. Die Übergabe fand auf dem Gelände des Segler-Vereins Trave (SVT) statt. Dass der TWS in Verbindung mit Haus Arild für die Spende vorgeschlagen wurde, haben wir Herrn Heino Fröh zu verdanken, der Kreisvorsitzender beim Verband SVSH und Vorsitzender des SVT ist. Neben der feierlichen Übergabe mit einigen Grußworten gab es Shanties und Leiermusik. Im Anschluss daran erfolgte ein gemütliches Beisammensein mit Grillen. Das Boot trägt übrigens den Namen "Hugin". Die Spender sind Herr Dr. Hell und Frau aus Kiel

Einen ausführlichen Artikel gibt es hier

 

HAUS ARILD AUF DEN HANSETAGEN IN LÜBECK

Dank des Einsatzes eines großartigen Teams (bestehend aus den Mitarbeitern Bastian Kulschewski, Susanne Jung, Lucas Key, Josefine Graab und den Jugendlichen Marvin Böckmann und Kilian Kleiner) war Haus Arild auf den Hansetagen in Lübeck (22.05. - 25.05.2014) vertreten.

Wie schon zuvor bei diversen Anlässen konnten Kinder (und Erwachsene) kleine Segelboote basteln. Außerdem stellte Haus Arild z. B. mittels Broschüren und Bannern seine Arbeit vor.

Der Stand von Haus Arild befand sich in unmittelbarer Nähe von "Schuppen 9" "An der Untertrave" (unweit des Burgtors).

Auf den Hansetagen, die sich in der gesamten Altstadt abspielten, waren nahezu alle Länder der alten und neuen Hanse vertreten. Großen Eindruck machten dabei vor allem die Hansekoggen der verschiedenen Hansestädte sowie weitere alte Schiffe und Segler. Ein Besuch lohnte sich allemal.

http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/index.html

 

 

 

Sport und Bewegung: dritter Preis der Stiftung Lauenstein für Haus Arild

Die Stiftung Lauenstein hat Förderpreise zum Thema "Sport und Bewegung in der heilpädagogischen und sozialtherapeutischen Arbeit" vergeben.

Am 13.09.2013 fand die Preisvergabe im Niels-Stensen-Haus in Lilienthal im Rahmen eines Gala-Abends statt. Wir wussten zwar im Vorwege, dass wir einen Preis gewonnen haben. Wir wussten aber nicht, welchen.

Das Ergebnis: Haus Arild hat unter 22 Teilnehmern den dritten Preis gemacht. Zur Begründung hieß es, dass das gesamte Sportkonzept überzeugend sei, zudem habe die Einrichtung in Hinblick auf "Waveboard-Archery" einen Originalitätsbonus bekommen.

Neben einem Pokal und einer Urkunde gab es einen überdimensionalen Scheck über 1.000,00 €.

Das Sportkonzept wurde in allererster Linie durch unseren Sportlehrer Roland Harsdorf entwickelt und wird durch ihn konsequent und mit viel Engagement umgesetzt.

Waveboard-Archery (Bogenschießen auf dem Waveboard) wurde durch Peter Stempels in Haus Arild entwickelt.

Ein Grund dafür, dass Haus Arild diesen Preis erhalten hat, war aber auch die breite Verankerung von Sport und Bewegung in der Schule und im Wohngruppenalltag.

Es gebührt allen Kolleginnen und Kollegen, die in Haus Arild sportlich aktiv sind, ein besonderes Dankeschön für ihre Arbeit.

Und hier kann die Ansprache zur Übergabe der Preise als pdf-Datei gelesen werden.

 ___________________________________________________________________________

John Billing in Haus Arild

In der vergangenen Woche war nach längerer Zeit der Leierspieler John Billing einmal wieder in Haus Arild.

Eine kleine Hörprobe gibt es hier. Diese Aufnahme wurde nicht in Haus Arild vorgenommen, das Stück ist uns allerdings wohlbekannt: Erstmalig wurde es 1999 als Teil einer "Geburtstags-Komposition" durch rund 50 Leiern (Schüler und Mitarbeiter) unter der Leitung von John Billing in Haus Arild aufgeführt.

John Billing war seinerzeit Komponist von Teilen der Gesamt-Komposition und hat das Stück arrangiert. Seitdem wird es im Rahmen des Musikunterrichts immer wieder gern gespielt.

______________________________________________________________________________________

Fischereifest in Travemünde: Haus Arild war dabei

 

Bereits zum zweiten Mal hat Haus Arild am Fischereifest Travemünde u. a. durch den Bau kleiner Holzboote teilgenommen.

Leider gab  es in den LübeckerNachrichten keine Berichterstattung nach der Veranstaltung, aber immerhin eine Ankündigung im Vorweg.

 

____________________________________________________________________________________

Niedrigseilparcours für Mitarbeiter mit "Treewalk"

Unter fachkundiger Anleitung der Fa. Treewalk, Kiel, haben am Samstag, d. 17.11.2012 rund ein Dutzend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Erfahrungen mit einem s.g. Niedrigseil-Parcours gesammelt.

Hier einige Bilder dazu.

 

 

 

 

"Das ist der einzige Basar, auf den ich noch gehe..."

sagte eine Frau aus einem Nachbardorf, als ich sie am Stand für Öffentlichkeitsarbeit begrüßte. Ansonsten sei ihr der allgemeine Basarrummel zu viel und zu voll.

Und das ist das eigentlich das schönste Lob, was die Mitwirkenden eines Basars bekommen können - weil damit ausgedrückt wird, dass sich unser Basar irgendwie von den anderen Basaren positiv unterscheidet.

Es steckte wieder eine Menge Arbeit in Vorbereitung und Durchführung - an dieser Stelle ein dickes Dankeschön an das Team der Hauswirtschaft, an die Hausmeisterei und die Gärtnerei und an alle Beteiligten des Basarkreises. Und natürlich ein herzliches Dankeschön an die Menschen, die während des Basars schöne oder leckere Dinge verkauft oder Aktivitäten angeboten haben.

Ich habe viele Gesichter gesehen: Leute aus Bliestorf und den umliegenden Dörfern, Schüler und deren Eltern natürlich, aber auch ehemalige Schüler und Mitarbeiter. Und ich habe viele schöne Gespräche geführt und anregende Plaudereien gehabt.

Noch ist der Abbau nicht vollendet, aber schon in ein paar Tagen wird es auf dem Gelände von Haus Arild wieder so aussehen, als hätte es nie einen Basar gegeben. Dennoch bin ich mir sicher, dass in den Nachgesprächen beschlossen werden wird, dass wir auch im Jahre 2013 einen Basar haben werden. Wir freuen uns schon auf Euren / Ihren Besuch.

Frank Bracker

P.S.: Die Höhe des Basarerlöses werden wir zu gegebener Zeit bekannt geben.

 

 

 

UNICEF-Lauf am 02.10.2012 war ein voller Erfolg!

Der  Unicef-Sponsorenlauf 2012 fand am 02.10.2012 zum zweiten Mal erfolgreich statt.

Den Unicef-Lauf gibt es bereits seit 2004 bundesweit. Unter dem Motto „Runter vom Sofa – rein in die Turnschuhe“ sind bis 2011 insgesamt 6,3 Millionen Euro zusammen gekommen. Über 2.300 Schulen und 550.000 Kinder und Jugendliche waren laut Unicef in Deutschland bis dahin am Start. Das Prinzip: Jede Läuferin und jeder Läufer sucht sich im Vorweg einen Förderer, mit dem ein fester Betrag pro gelaufener Runde vereinbart wird.  Von diesem Betrag geht die Hälfte dann an Unicef, die andere Hälfte an die teilnehmende Schule, also in diesem Fall Haus Arild.

Aber nicht die Anzahl der Runden oder die Höhe des Betrags macht den Reiz dieser Läufe aus: Es geht vor allem um das Dabeisein und darum, gemeinsam etwas zu bewegen.

 In Bliestorf sind auch 2012 erneut rund 80 Schülerinnen und Schüler sowie einige Mitarbeiter und Eltern an den Start gegangen. Eine Runde beträgt ca. 360 Meter. Wieviel Spendengelder 2012 erlaufen wurden, ist zurzeit noch nicht ausgerechnet; wir gehen aber davon aus, dass, wie schon 2011, wieder rund 3.000,- Euro zusammenkommen werden. die Hälfte geht erneut an das Unicef-Projekt „Schulen für Afrika“,  mit der anderen Hälfte wird ein Schulprojekt in Haus Arild gefördert.

Unterstützt von Sprechchören und Musik schafften die jungen Menschen in diesem Jahr zwischen 5 und  55 Runden in den 2 ½ Stunden.

Vielen Dank an die fleißigen Läufer und ihre Sponsoren! Vielen Dank auch an Herrn Harsdorf. Vielen Dank an Herrn Himstedt, an die Küchencrew und an die Lehrer, die die Runden zählten.