LEBEN, ERLEBEN UND LERNEN

Neuigkeiten und Regelungen zur Corona-Lage in Haus Arild

HAUS ARILD IST WEITERHIN CORONA-FREI (soweit bekannt)!

Seit Juni diesen Jahres wurden umfangreiche Lockerungen beschlossen. Leider hat sich die Lage nun wieder zugespitzt, so dass wir sie schärfer in den Blick nehmen müssen.

Weiterhin gilt: Beurlaubungen unserer jungen Menschen sind in enger Absprache mit dem zuständigen Jugend- / Sozialamt und im Rahmen der geltenden Gesetze und Verordnungen nur möglich, wenn uns die sorgeberechtigten Personen bestätigen, 

  • dass sich das Kind / der Jugendliche keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzt
  • dass keine Reisen in ausländische Risikogebiete bzw. inländischer Hochinzidenzgebiete stattfinden (sofern sich das Elternhaus selbst in einem Hochinzidenzgebiet befindet, bedarf es der gesonderten Absprache zwischen Elternhaus, Wohngruppenleitung und Jugendamt)
  • dass kein Kontakt zu nachweislich infizierten Personen bestand oder bestehen wird. 

Mitarbeiter*innen werden ebenfalls aufgefordert, sich keinem erhöhten Risiko auszusetzen und insbesondere z.B. Reisen in Risikogebiete und Hochinzidenzgebiete zu vermeiden. 

  • Es gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem gesamten Gelände von Haus Arild.
  • Für den Schulbesuch und für den Hortbesuch gilt - wie für alle Schulen in S-H -  für sämtliche Jahrgangsstufen die "Maskenpflicht" auf dem Schulgelände, in den Pausen und im Unterricht.  Außerdem gelten weiterhin die Regelungen zur Kohortenbildung.
  • Der Zutritt des Kindergartens Wieseneck ist Eltern bis auf Weiteres untersagt. Die Kindergarteneltern sind verpflichtet, beim Betreten des Geländes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und draußen auf ihr Kind zu warten. 
  • Für alle anderen Bereiche gelten die jeweiligen Regelungen des Landes S-H.
  • Alle Regelungen werden laufend den Gegebenheiten angepasst und sollen deshalb aufmerksam verfolgt werden. 
  • Praktika (Schulpraktika, Sozialpraktika usw.) sind unter Berücksichtigung der allgemeinen Regelungen weiterhin möglich. Die Praktikanten müssen allerdings ebenfalls bestätigen, dass sie sich keinem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt haben, sich in keinem Risikogebiet / Hochinzidenzgebiet  aufgehalten haben und keinen Kontakt mit einer nachweislich infizierten Person hatten. Die Leitung von Haus Arild behält sich vor, bereits verabredete Praktika wieder abzusagen, wenn die Situation dies erfordert.
  • Aus Sicherheitsgründen werden Veranstaltungen in Haus Arild bis auf Weiteres, wenn überhaupt, nur  noch im Rahmen der geltenden Regelungen  und unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Die Öffentlichkeit muss bis auf Weiteres von diesen Veranstaltungen leider ausgeschlossen werden.
  • WEITERHIN GILT: ALLEN BETRIEBSFREMDEN PERSONEN IST DAS BETRETEN DER WOHNGRUPPEN UND DER SCHULHÄUSER NICHT GESTATTET! AUSNAHMEN SIND NUR MIT AUSDRÜCKLICHER ERLAUBNIS MÖGLICH, WENN DER BESUCH FÜR DIE AUFRECHTERHALTUNG DER ARBEIT IN HAUS ARILD NOTWENDIG IST. JEDE PERSON, DIE HAUS ARILD BETRITT, HAT SICH IM HAUPTHAUS ANZUMELDEN UND IN EINE LISTE EINZUTRAGEN!
  • Verdachtsfälle oder bestätigte Corona-Infektionen bitte sofort unter der unten stehenden E-Mail-Adresse melden (gilt vor allem auch nach Beurlaubungen von Kindern / Jugendlichen). Auch die "Entwarnung" (also von eine Person negativ getestet wurde) ist an diese E-Mail-Adresse zu schicken.
  • Es gelten die Empfehlungen, die das BiMi und das SozMi aufgestellt haben (Empfehlungen für Eltern bei Erkältungssymptomen ihrer Kinder)

Weitere Infos und Fragen richten Sie bitte per Mail an corona@haus-arild.de

Unseren PANDEMIEPLAN finden Sie hier

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

 

BLEIBEN SIE GESUND!

(letzte Aktualisierung: 03.11.2020)