LEBEN, ERLEBEN UND LERNEN

ZIEMLICH FESTE FEIERN

 

Das Feiern ist ein zentrales Element in Haus Arild. Einige unserer Feste sind ruhig und besinnlich, andere ausgelassen und fröhlich. Auf jeden Fall aber sprechen sie den Menschen in seinem tiefsten Inneren an und erzeugen Bilder, Stimmungen und Gedanken in ihm, die ihm als Kraftquelle für den Alltag dienen können. Haus Arild gehört keiner Kirche oder religiösen Gemeinschaft an, dennoch sind uns vor allem die christlichen Jahresfeste wichtig, durch die sich die ganze Kraft des christlichen Menschenbildes ausdrückt.

 Ein Fest beschränkt sich in der Regel nicht auf eine einzelne Feier. Wir erhalten die Stimmungen eines Festes über einen längeren Zeitraum und sprechen meist von „Festeszeiten“. Jedes Fest findet seinen Vorlauf und seine Fortsetzung auch in den Gruppen und den Schulklassen. Die meisten unserer Feierlichkeiten sind nicht öffentlich, zu einigen laden wir aber auch die Familien gerne ein. Dazu gehören z. B. der Basar im November, das Sommerfest oder das Johannifeuer. Einen Einblick in den Unterricht erhalten Angehörige während unserer Schulfeiern, die zwei bis drei Mal jährlich stattfinden.