LEBEN, ERLEBEN UND LERNEN

JEDEN IN SEINEM TEMPO FÖRDERN

Die Arbeit in den Förderstunden geschieht auch auf den Grundlagen der Sinneslehre von Rudolf Steiner. Das Erlernen schulischer Inhalte wird gestützt durch eine Festigung im Bereich der basalen Sinne. In einem geschützten, vertrauten Rahmen haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, wichtige Erfahrungen anhand künstlerisch-praktischer Tätigkeiten zu wiederholen und zu festigen. Das sind zum Beispiel gezielte Bewegungsübungen, aber auch Zeichnen, Plastizieren mit Ton, Malen, kreatives Schreiben und Spielen als therapeutische Maßnahme. Das Interesse am Lernen wird geweckt! Die Kinder können in ihrem eigenen Tempo die Lerninhalte durcharbeiten, vertiefen und somit Erfolgserlebnisse gewinnen.