LEBEN, ERLEBEN UND LERNEN

DEN START IN DEN BERUF ERLEICHTERN

 

Zunächst bekommen die SchülerInnen bei uns in der 10. Klasse im Rahmen einer Berufsorientierung einen ersten Überblick zu verschiedenen Berufsbildern. Anschließend haben sie in der Berufsvorbereitungsstufe (BVS) in Klasse 11 und 12 die Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum nachmittags an Schulprojekten in den Bereichen Gartenbau, Landwirtschaft, Holz-, Textil- und Metallverarbeitung, Bootsbau oder Einzelhandel zu arbeiten und dabei berufsähnliche Situationen zu erleben.

 Ein nächster Schritt ist die interne Berufsvorbereitung (IBV) nach der Schule. Dabei werden die Jugendlichen unter handwerklich und pädagogisch fachkundiger Anleitung an verschiedene Berufsbilder herangeführt und erwerben umfangreiche theoretische und praktische Kenntnisse. Die Arbeiten im Rahmen der internen Berufsvorbereitung werden fast ausnahmslos in unserer Einrichtung ausgeführt.

 

SCHRITTWEISE IN DIE PRAXIS FÜHREN

 Alle SchülerInnen verbringen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren ein Quartal auf dem „Schülerhof“. Dieser ist Teil des Breedenhofes, der in unmittelbarer Nähe zu Haus Arild liegt. Dort erhalten die jungen Menschen unter Anleitung eines Heilpädagogen erste Einblicke in die Bereiche Gartenbau, Landwirtschaft und Tierhaltung. Dabei lernen sie, Zusammenhänge zu erkennen und Verantwortung zu übernehmen. Zusätzlich können die Jugendlichen ab der 9. Klasse verschiedene Praktika durchlaufen. In Haus Arild gibt es Praktikumsstellen etwa in der Hausmeisterei, der Hauswirtschaft, der Gärtnerei und im Dorfladen, weitere Praktikumsmöglichkeiten bieten umliegende Betriebe.

 

PRAKTIKUMSPLÄTZE IM ÜBERBLICK:

 Dorfladen

Gärtnerei

Wäscherei

Küche

Kindergarten

Kfz-Werkstatt

Holzwerkstatt

Landwirtschaft

Metallbau

Altenpflege

Friseur